Schreiben Sie uns und wir melden uns zeitnah bei Ihnen!
Sicherheitscode

Frischer Fisch & Räucherfisch online kaufen & bestellen | Fischversand

Täglich frischer Fisch & Räucherfisch

Für uns gibt es nichts Herrlicheres als täglich unseren frischgefangenen Fisch an unsere Kunden zu verkaufen oder diesen direkt für unsere Speisen und Gerichte in unserem Bistro weiterzuverarbeiten. Das sieht man nicht nur, sondern das schmeckt man auch. Hinzu kommt, dass wir jeden Tag unseren Räucherofen mit Buchenholz anheizen und unsere Fische frisch für Sie räuchern. Ein Genuss für alle Sinne. Falls Sie uns nicht in Erfurt besuchen können, empfehlen wir unseren Fischversand direkt zu Ihnen Nachhause.

Fisch Hofladen Kressepark Erfurt in Erfurt

Fisch online kaufen & bestellen - Bundesweiter Fischversand aus Erfurt

Willkommen bei fisch-hofladen.de, Ihrem Online-Shop und regionalem Anbieter für frischen Fisch, Räucherfisch und hausgemachte Feinkost-Produkte aus Erfurt in Thüringen. Seit 2014 ist es uns möglich auch Fisch über die Thüringen hinaus zu Ihnen nach Hause zu liefern. Dabei legen wir großen Wert auf die Einhaltung der Kühlkette und beste Qualität unserer Fischprodukte. Das besondere an unserem Unternehmen ist, dass alle Angebote selbst bei uns hergestellt werden und darüber hinaus auch alle Fische aus einer eigenen Fischzucht aus Themar stammen. Das garantiert eine maximale Qualitätskontrolle von Anfang bis Ende. So kommt es bei der Aufzucht der Fische zu keinen nennenswerten Einsatz von technischen Hilfsmitteln und es findet auch keine Massentierhaltung statt. Das gewährleistet ein natürliches Wachstum der Forellen und anderer Fische. Lediglich beim Aal und Karpfen wird ein Zukauf aus kontrollierter deutscher Zucht vorgenommen. Darüber hinaus bestehen alle Fischprodukte ausschließlich aus eigener Produktion. Die Fische werden nach der Aufzucht zu unserem Standort in Erfurt transportiert und dort in natürlichen Quellgewässern des Kresseparks bis zur weiteren Verarbeitung untergebracht. Durch diese natürliche Quellspeisung ist das Wasser ganzjährig eisbefreit (konstante Wassertemperatur von 10 °C). Überzeugen auch Sie sich von unseren Produktangeboten zu günstigen Preisen und bestellen Sie noch heute Ihren Fisch online. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern jederzeit zur Verfügung. Schreiben Sie uns entweder an info@fisch-hofladen.de oder rufen Sie uns während unserer Öffnungszeiten direkt bei uns an.

Hinweis: Bei uns von fisch-hofladen.de erhalten Sie eine große Auswahl an frischen Fischen wie dem Bachsaibling, verschiedene Forellen (bis 3,5 Kg) oder Karpfen. Es versteht sich für uns von selbst, dass alle Fische individuell nach Ihren Wünschen unmittelbar vor dem Kauf geschlachtet, ausgenommen und nach Bedarf von Hand filetiert werden.

Fisch Essen - Die beliebtesten Speisefische in Deutschland

Seitjeher wird in deutschen Haushalten Fisch in Form von verschiedenen Gerichten und Speisen zubereitet. Früher kam er besonders zur Fastenzeit auf den Tisch. Besonders seit den sechziger Jahren steigt der Fischkonsum pro Kopf in Deutschland stetig an. So verdoppelte sich der pro Kopf Konsum von 1960 von 9,9 Kg (Fanggewicht) auf fast 19,2 Kg im Jahr 2012. Das diese Entwicklung weiter anhält ist kein Wunder, denn Fisch ist nicht nur gesund, sondern auch köstlich. Natürlich sind die Geschmäcker verschieden, aber es gibt einige Speisefische, die beliebter sind als andere.

Hinweis: Aufgrund der gestiegenen Nachfrage auch hierzulande, kommt es bei einigen Fischarten zur Überfischung und bedroht somit enorm deren Population. Wir von fisch-hofladen.de empfehlen Ihnen daher unter folgender Liste zu informieren, welche Fischarten dies betrifft. Es gibt dafür einerseits den Einkaufsratgeber des WWF und darüber hinaus informiert das MSC-Siegel (seit 1997) die Verbraucher darüber, welche Fische aus nachhaltig arbeitenden Fischbetrieben kommen. Unsere Fische werden gezüchtet und sind somit absolut nachhaltig. Sie können daher bedenkenlos in unserem Online-Shop einkaufen und alle unsere Angebote genießen.

Geht man nun der Frage auf den Grund, welcher Speisefisch wohl der beliebteste bei uns deutschen ist, so gibt es prinzipiell verschiedene Fischsorten, die dafür in Frage kommen. Ist es der Lachs, die Forelle, der Karpfen, der Hering oder doch eine ganz andere Sorte? Blickt man in diesem Zusammenhang auf die Daten und Fakten der deutschen Fischwirtschaft(PDF-Datei – 985 KB), so findet man schnell eine klare Antwort, wonach sich folgende Grafik ergibt.

Man erkennt hierbei, dass der Alaska-Seelachs als günstige Alternative zum Kabeljau (Platz 7) den deutschen Markt dominiert und seit seiner Einführung in den achtziger Jahren nicht mehr wegzudenken ist. Dieser Fisch wird vorwiegend im Nordpazifik gefangen und es empfiehlt sich beim Kauf dieses Fisches auf das MSC-Siegel zu achten.

Auf Platz 15 dieser Einschätzung befindet sich der Karpfen, welcher gleichzeitig der wichtigste Teichfisch der Erde ist. Er ist sehr robust und stellt geringe Anforderungen an seinen Lebensraum, was seinen Siegeszug weltweit ermöglicht. Darüber hinaus ist der Karpfen sehr schmackhaft und kann für vielerlei Rezepte verwendet werden. Ebenfalls ist diese Fischsorte durch seine essenziellen Omega-6-Fettsäuren sehr gesund. Der Karpfen darf daher natürlich auch nicht in unserem Angebot fehlen und wird ganzjährig angeboten. Darüber hinaus gibt es bei uns spezielle Aktionen besonders zur Weihnachtszeit und zum Neujahrsessen.

Auf dem 11. Platz landet der Rotbarsch, welcher zu den Knochenfischen gehört dessen Weibchen lebende Jungtiere gebären. Diese Fischsorte wird bis zu 1 Meter lang, wiegt bis zu 12 Kg und man erkennt diese an der roten Färbung. Rotbarsche kommen im Nord-Atlantik und leben in einer Tiefe von bis zu 1.000 Metern. Dieser Fisch ist aufgrund seines festen, rotweißen und ausgesprochen aromatischen Fleischs als Speisefisch so beliebt. Der Fettanteil ist hierbei mit etwa 0,6 – 0,8 Prozent sehr gering und eignet sich ideal zum Kochen, Dünsten, Braten oder Backen.

Zu den beliebtesten deutschen Speisefischen zählt natürlich auch die Forelle dazu. Diese Fischsorte landet mit einem Verbrauch von etwa 50.000 Tonnen pro Jahr verdient auf Platz 6 der Rangliste und ist vor allem für die Binnenfischerei von größter Bedeutung. Dabei stammen ungefähr 25.000 Tonnen aus heimischen Zuchtteichen und werden durch dieselbe Menge an Importen aus Dänemark, Frankreich, Skandinavien, Spanien und Italien ergänzt. Die beliebtesten Forellensorten sind hierbei die Bachforelle, Regenbogenforelle die Seeforelle. Diese Fische sind lachsartig und werden auch als „Lachsforellen“, besonders für große rote Forellen, bezeichnet. Forellen haben einen Fettanteil von ca. 2,7 Prozent und eignen sich nicht nur zum Kochen oder Braten, sondern auch sehr zum Räuchern und sind eine wahre Delikatesse.

Nachdem wir im vorigen Abschnitt kurz auf die „Lachsforelle“ eingegangen sind, folgt nun das Original, welches zugleich auf dem 3. Platz der Beliebtheitsskala landet. Die Rede ist dabei vom Lachs, den es im Atlantik sowie auch im Pazifik gibt. Er gehört zu den Süßwasserfischen, da er in Süßwassergewässern laicht und seine Jugend dort verbringt. Ist er ausgewachsen, so wandert er ins Meer aus und kommt immer wieder zum Laichen zu seinem Geburtsort zurück. Aufgrund der großen Nachfrage nach Lachsen, stammen diese für den europäischen Markt häufig nicht mehr aus der freien Natur, sondern werden aus der Zucht in Aquakulturen in Norwegen, Schottland, Irland oder sogar Chile aufgezogen. Dieser äußerst beliebte Speisefisch wird in verschiedenen Varianten zubereitet (im Ganzen, als Steak, Filet, geräuchert oder gebeizt). Mit einem Fettanteil von 13,6 Prozent gehört diese Fischsorte zu den fetthaltigen Fischen, welche jedoch durch ein zartes Fleisch und einen kräftigen Geschmack punkten.

In unserem letzten Abschnitt zu den beliebtesten Speisefischen der Deutschen stellen wir auf Platz 2 den Hering vor. Dieser Fisch hat Tradition und Geschichte in Deutschland und wird schon seit dem Mittelalter als Speisefisch und als ein wichtiges Nahrungsmittel geschätzt. Vor allem Dänemark und Hanse auch in Norddeutschland zu großem Reichtum. Zudem war der Hering eine echte Bereicherung für die Seefahrt. In gesalzener Form überstand er problemlos lange Reisen und versorgte die Seeleute mit wichtigem Eiweiß. Dieser Speisefisch kommt vor allem in der Ostsee und Nordsee vor, man findet den Hering jedoch auch im gesamten Nordatlantik von Norwegen bis North Carolina. Am bekanntesten ist der Hering in Form des Rollmops, Matjes, Salzherings und auch in saurer Sahnesoße eingelegt. Darüber hinaus ist er natürlich auch als frische Fischvariante oder tiefgefroren erhältlich. Mit 14,9 Prozent Fettanteil gehört er zu den fetteren Fischsorten und lässt sich wie eben aufgezeigt verschieden zubereiten.